Leuchtturm Vingaskär

Home  |  Westküste  |  Südküste  |  Kalmarsund  |  Gotland  |  Vänern  |  Vättern  |  Ostküste  |  Bottenviken  |  Themen

 

Typ: Leitfeuer Vingaskär
Internationale Nr. C2246
Schwedische Nr. 717700
NGA-Nummer: 1456
Position: 56°26'01"N - 12°36'00"E
Kennung: Fl (3) WRG 9 s
Sektoren: G 164°-195°, W -218,5°,
R -286°, G -348,5°,
W -46°, R -60,5°
Bauwerkshöhe: 4 m
Feuerhöhe: 10 m
Tragweite: W 6 sm, R 4 sm, G 3 sm
Inbetriebnahme: 2000
Foto: September 2022

Das weiße, runde Laternenhaus steht auf dem südlichen Teil der Klippe Vingaskär, 1200 m südöstlich der Insel Väderö.

Im Jahr 1764 wurde eine erste Stangenbake auf Vingaskär errichtet, die die Fahrrinne zwischen Torekov und Hallands Väderö zeigte. Die Bake wurde 1883 durch einen Leuchtturm aus Holz mit einer Petroleum-Dochtlampe ersetzt.
1936 wurde ein achtkantiger Leuchtturm aus Stahl errichtet. Er erhielt eine AGA-Leuchte mit einer Gürtellinse 6. Ordnung.
Im Jahr 2000 wurde der Leuchtturm gegen einen neuen aus Verbundwerkstoff ersetzt. Dieser wird mit einer Batterie und Solarzellen betrieben.

Das rechte Foto zeigt das alte Laternenhaus, das von 1936-2000 auf der Schäre Vingaskär stand. Im Jahr 2005 wurde es renoviert und im Hafen von Torekov aufgestellt.

Der südliche Teil von Väderö bis zur Schäre Vingaskär ist Vogelschutzgebiet. Hier befindet sich auch eine Robbenkolonie.

Alte Laterne von Vingaskär

Schäre bei Väderö
Schäre vor Väderö mit einer roten Stangenbake. Dahinter liegt eine Robbenbank.

 

Leuchtfeuer-Datenbank

Sitemap

Impressum