Leuchtturm Gäveskär

Home  |  Westküste  |  Südküste  |  Kalmarsund  |  Gotland  |  Vänern  |  Vättern  |  Ostküste  |  Bottenviken  |  Themen

 

Typ: Leitfeuer

Leuchtturm Gäveskär

Internationale Nr. C0573
Schwedische Nr. SV-7664
NGA-Nummer: 1088
ARLHS: SWE-018
Position: 57°39'42"N - 11°46'07"E
Kennung: Q R
Sektor: Rot 202,2°-146°
Bauwerkshöhe: 10 m
Feuerhöhe: 10 m
Tragweite: 4 sm
Betriebszeit: seit 1964
Foto: Juli 2017

Der zylindrische Betonturm mit Laterne ist weiß gestrichen und hat unter der Galerie ein rotes Band, dass bei Dunkelheit angestrahlt wird. Ein Übergang führt zu einem einstöckigen Holzhaus.

Der Leuchtturm Gäveskär liegt an der Nordwestseite des Fahrwassers, am Einlauf nach Göteborg. Im Nordteil der Insel befindet sich ein kleiner Naturhafen. Südlich der 130x50 m kleinen Schäre liegt die große Insel Brännö.
Die Leuchtfeuerstation existiert seit 1886. Das erste Feuer wurde auf dem Dach des Leuchtturmwärterhauses errichtet. 1815 wurde ein sechseckiger Leuchtturm direkt neben dem Haupthaus gebaut. So konnte man direkt aus dem Haus in den Leuchtturm gehen. Die Optik bestand aus einer Linse sechster Ordnung. Das Leuchtfeuer wurde in den späten 1940er Jahren elektrifiziert und ein sogenanntes Agafyr stand bei Stromausfällen als Zusatzscheinwerfer bereit. Der letzte Leuchtturmwärter ging am 3. September 1950 in Pension, als das Feuer automatisiert wurde. Der Vorgängerturm wurde abgerissen.
Leuchtturm Gäveskär

 

Leuchtfeuer-Datenbank

Sitemap

Impressum