Leuchtturm Bissen

Home  |  Westküste  |  Südküste  |  Kalmarsund  |  Gotland  |  Vänern  |  Vättern  |  Ostküste  |  Bottenviken  |  Themen

 

Typ: Leitfeuer

Leuchtturm Bissen

Internationale Nr. C0310
NGA-Nummer: 114
Position: 58°48'07"N - 11°09'19"E
Kennung: Fl (2) WRG 6s
Sektoren: G Land-328°, W -330°, R-346°,
W schwach -125°, G-140°, R-156°
Bauwerkshöhe: 6,50 m
Feuerhöhe: 8,50 m
Optik: Gürtellinse
Tragweite: Weiß 6 sm, Rot 4 sm, Grün 3 sm
Betriebszeit: 1939 -
Foto: August 2011

Der weiße Betonturm mit rotem Dach steht auf der Südwest-Huk der Insel Bissen. Das Sektorenfeuer markiert das Fahrwasser für die vom Kosterfjord südöstlich fahrenden Schiffe, sowie die von Havstensund kommenden Schiffe in Richtung Nordwest bis zur Testholmrinne und dem Sund zwischen Bissen och Resö.

Bissen ist eine Insel in der Kommune Tanum, in den nördlichen Schären von Bohuslän in Västra Götaland. Die Insel liegt etwa 200 Meter nordwestlich von der Insel Resö, im Nationalpark Kosterhavet. Bissen hatte in der Geschichte nie eine permanente Bevölkerung hatte. Allerdings lebten vor langer Zeit während der Fischereisaison einige Menschen auf der Insel, was man an den Resten der zeitweiligen Wohnstätten noch erkennen kann.
Es ist unklar, wie die Insel ihren Namen erhielt. Es gibt zwei mögliche, wenn auch widersprüchliche Erklärungen. Der Name kann aus "Bisse" kommen, was soviel wie Kopf, Chef, Riese oder großer Mensch bedeutet. Eine Alternative ist "biss", wie in den Verbindungen zum Beispiel "tomtebiss" (kleine Elfe) oder "Tanner Bisse" (kleine Zähne bei Kleinkindern).
Es gab bereits seit 1884 einen ersten Leuchtturm auf der Insel Bissen. 

Wegbeschreibung:

Auf der E6 etwa 12 km nördlich von Tanumshede in westliche Richtung abzweigen, über die Insel Galtö und dann über die Brücke zur Insel Resö fahren. Die Straße bis zum Ende in südwestlicher Richtung nach Hamnsundet fahren. Von Resö aus kann man Bootstouren durch den Nationalpark des Kostermeeres machen. 

 

Leuchtfeuer-Datenbank

Sitemap

Impressum