Leuchtfeuer Tegeltorp

Home  |  Westküste  |  Südküste  |  Kalmarsund  |  Gotland  |  Vänern  |  Vättern  |  Ostküste  |  Bottenviken  |  Themen

 

Typ: Sektorenfeuer

Leuchtfeuer Tegeltorp

Internationale Nr. C6680
Position: 59°13'55"N - 17°36'21"E
Kennung: Q WRG
Sektoren: R 338°-348,5°, G 348,5°-354,5°,
W 354,5°-151°, R 151°-166°
Feuerhöhe: 5 m
Tragweite: weiß 3 sm, rot 2 sm, grün 1 sm
Foto: August 2015

Auf einem schwarzen Betonfundament steht eine runde, weiße Hütte mit grünem Band. Auf der Plattfotm ist eine Seelaterne mit offener Sektorenscheibe montiert. Das Leuchtfeuer Tegeltorp markiert das Fahrwasser in der Bucht Södertäljeviken, nördlich vom Linasundet.

Södertäljeviken ist eine Bucht im Mälarsee in der Gemeinde Södertälje. Die durchschnittliche Wassertiefe beträgt etwa 30 Meter. Die Breite variiert zwischen 150 und 400 Metern. Der Fjord ist eine wichtige Wasserstraße, die den Mälarsee und die Ostsee verbindet. Södertäljeviken beginnt im Norden beim Södra Björkfjärden  und im Süden beim Södertälje-Kanal. Auf der Höhe von Slottsholmen geht der Fjord in den Linasund über. Am westlichen Ufer des Södertäljeviken  lag bis 1940 die Ziegelei "Kiholms tegelbruk"  und bis 1974 die Ziegelei "Lina tegelbruk", die den Fjord für den Transport von fertigen Ziegeln Richtung Ostsee einschließlich Stockholm verwendeten. Am östlichen Ufer liegt das Naturschutzgebiet Talbyskogen und auf der Westseite die ehemaligen Herrenhäuser Lina gård und Kiholms gård. In dem Fjord Södertäljeviken liegen die beiden Inseln Kiholmen und Slottsholmen.

 

Leuchtfeuer-Datenbank

Sitemap

Impressum