Leuchtturm Libertus  (Libertas fyr)

Home  |  Westküste  |  Südküste  |  Kalmarsund  |  Gotland  |  Vänern  |  Vättern  |  Ostküste  |  Bottenviken  |  Themen

 

Typ: Sektorenfeuer

Leuchtturm Libertus

Internationale Nr. C6550
NGA: 9548
ARLHS: SWE-480
Position: 59°19'56"N - 18°10'35"E
Kennung: Fl(3) WRG 9s
Sektoren: G 101,8°-122,6°, W 122,6°-126,5°,
R 126,5°-191,5°, W 191,5°-261,5°
Optik: Gürtellinse 6. Ordnung
Feuerhöhe: 6 m
Tragweite: weiß 5 sm, rot 4 sm, grün 3 sm
Inbetriebnahme: 6. Juli 1931
Foto: August 2016

Auf einem runden, weißen Turm mit Kragplatte und Geländer ist ein weißes Laternenhaus montiert.

Der seit 1995 unter Denkmalschutz gestellte Leuchtturm Libertus steht auf der Nordwestseite der Insel Libertas, die zu der Inselgruppe Fjäderholmarna gehört. Die Fjäderholmarna besteht aus den vier Inseln: Stora Fjäderholmen, Ängsholmen, Libertas und Rövarns, die zur Gemeinde Lidingö gehören. Das Feuer des Leuchtturms wird immer noch mit Azetylengas und Sonnenventil betrieben. Das weiße Leitfeuer markiert die Fahrrinne im Lilla Vänta, dem inneren Schärengarten von Stockholm. Libertus ist die lateinische Bezeichnung für einen Slawen, der als freier Mann entlassen wurde.
Die Wasserschutzpolizei in Stockholm hat im Hochsommer in dem riesigen Schärengarten richtig viel zu tun. Gerade im Sommer nehmen es die Wassersportler mit den Regeln nicht so genau und es gibt viele Unfälle auf See. Vor allem machen die Jetskis immer mehr Ärger. Die Verkehrsraudis machen viel Blödsinn mit den Dingern, die über 100 km/h fahren können.

 

Leuchtfeuer-Datenbank

Sitemap

Impressum