Leuchtturm Kurön

Home  |  Westküste  |  Südküste  |  Kalmarsund  |  Gotland  |  Vänern  |  Vättern  |  Ostküste  |  Bottenviken  |  Themen

 

Typ: Sektorenfeuer

Leuchtturm Kurön

Internationale Nr. C6682
ARLHS: SWE-226
Position: 59°20'04"N - 17°29'20"E
Kennung: Fl WRG 3s
Sektoren: G 134°-154,5°, W -159°, R 200°,
G -277°, W -301°, R -315°
Feuerhöhe: 9 m
Gebäudehöhe: 8 m
Tragweite: weiß 12 sm, rot 9 sm, grün 7 sm
Foto: August 2016

Der weiße Leuchtturm mit rotem Band und weißem Kegeldach steht auf der Nordspitze der Insel Kurön. Der Leuchtturm Kurön kennzeichnet den Fahrwasserverlauf im Mälaren zwischen den Inseln Kurön und Adelsön.

Kurön ist eine Insel im See Mälaren in der Gemeinde Ekerö. Die Insel Kurön, die auch 'Hoppets Ö' (Insel der Hoffnung) genannt wird, ist seit 1912 im Besitz von der Heilsarmee, die auf der Insel Drogenkonsumenten behandelt. Zuerst wurden nur Männer aufgenommen, aber seit 2009 werden auch weibliche Patienten akzeptiert. Das Behandlungszentrum ist eine separate Gemeinde und besteht aus etwa 25 Gebäuden. Die Patienten haben die Möglichkeit, sich in verschiedenen Arbeitsgruppen zu beteiligen (Küche, Haushaltspflege, Reinigung, Land- und Forstwirtschaft, Reparatur und Wartung sowie Gartenarbeit). Kurse und Vorträge sind weitere wichtige Elemente bei der Behandlung.
Die Insel ist 185 Hektar groß und besteht aus Wald und Ackerland. Es gibt keine öffentliche Fährverbindung nach Kurön. Die nächsten Nachbarinseln sind Adelsön und Björkö mit der Wikingerstadt Birka.

 

Leuchtfeuer-Datenbank

Sitemap

Impressum