Leuchtturm Blockhusudden

Home  |  Westküste  |  Südküste  |  Kalmarsund  |  Gotland  |  Vänern  |  Vättern  |  Ostküste  |  Bottenviken  |  Themen

 

Typ: Sektorenfeuer

Leuchtturm Blockhusudden

Internationale Nr. C6558
NGA-Nr. 9556
Position: 59°19'15"N - 18°09'18"E
Kennung: Fl(2) WRG 6s
Sektoren: W 186°-211°, R -222°,
G -244,7°, W -86,4°, R -95°
Feuerhöhe: 5,60 m
Bauwerkshöhe: 5 m
Tragweite: weiß 6 sm, rot 4 sm, grün 3 sm
Baujahr: 1905
Foto: August 2015

Der Leuchtturm Blockhusudden steht auf einem runden Granitsockel, nördlich des Fahrwassers bzw. südöstlich der Landzunge Blockhusudden auf Djurgården in Stockholm. Der runde Leuchtturm wurde mit Natursteinen gemauert. Eine eiserne Treppe führt bis auf eine runde Kragplatte mit einem weißen, achteckigen Laternenhaus.

1912 wurde das Leuchtfeuer auf AGA-Gaslicht mit mit Druckregler, Sonnenventil und automatischem Glühnetztauscher umgestellt - eine Erfindung von Gustaf Dalén. Solche Leuchtfeuer können bis zu einem Jahr ohne Überwachung arbeiten. Das Sonnenventil brauchte bis zur Elektrifizierung des Leuchtturms im Jahr 1980 nie repariert werden. In den 68 Jahren Betriebszeit verbrauchte das Leuchtfeuer 1,8 Millionen Liter Azethylen und blitzte 400 Millionen mal auf.

Während der Zeit von Gustav Vasa wurde für die Verteidigung am Einlauf nach Stockholm hier ein Blockhaus gebaut, so entstand der Name Blockhusudden. An der Südspitze befand sich vom 16. Jahrhundert bis 1881 die Zollstation Stora sjötullen.

 

Leuchtfeuer-Datenbank

Sitemap

Impressum