Ölands norra udde - Långe Erik

Home  |  Westküste  |  Südküste  |  Kalmarsund  |  Gotland  |  Vänern  |  Vättern  |  Ostküste  |  Bottenviken  |  Themen

 

Schwedische Nr. 547500

Ölands norra udde - Långe Erik

Internationale Nr. C7260
ARLHS-Nummer: SWE-298
Position: 57°22'01"N - 17°05'49"E
Kennung: Fl (4) 15s
Bauwerkshöhe: 32,1 m
Feuerhöhe: 31,5 m
Optik: PRB 46 Mk II
(rotierende Feuerleuchte 60W)
Tragweite: weiß 13,8 sm
Betriebszeit: 1845 -
Eigentümer: Sjöfartsverket
Foto: August 2008

An der Nordspitze von Öland sind schon viele Schiffe auf Grund gelaufen. Bei hartem Ostwind trieben schon viele Schiffe in das die flache Wasser auf Sandbänke.

Der aus Kalkstein gemauerte Leuchtturm steht auf Ölands äußerster nördlicher Landzunge. Mit seinen 32 Meter ist er etwas niedriger als sein großer Bruder (Långe Jan) im Süden. Als Lichtquelle verwendete man früher eine Lampe mit Rübenöl, die 1884 durch eine Gasglühlichtlampe ersetzt wurde. 1910 installierte man eine Nebelsirene. 1946 wurde das Leuchtfeuer elektrifiziert. Bis zur Automatisierung im Jahre 1976 taten drei Personen Dienst an dem Leuchtfeuer. Der große Laternenraum wurde 1991 durch einen kleineren mit Balkon ersetzt. 138 Stufen führen auf den 28 m hohen Balkon hinauf. Der Leuchtturm liegt auf der kleinen Insel Stora grundet. Seit 1965 gibt es eine Brücke zum Feuerplatz. Früher war man gezwungen, mit dem Boot zwischen Insel und Festland zu fahren.

Im Sommer ist der Leuchtturm geöffnet und man bekommt von seinem Aussichtsbalkon eine schöne Aussicht über Nordöland. Bei starkem Wind bewegt sich die Turmspitze bis zu 60 cm.

 

Leuchtfeuer-Datenbank

Sitemap

Impressum