Leuchtturm Högby

Home  |  Westküste  |  Südküste  |  Kalmarsund  |  Gotland  |  Vänern  |  Vättern  |  Ostküste  |  Bottenviken  |  Themen

 

Internationale Nr. C7266

Leuchtturm Högby

Schwedische Nr. 548700
ARLHS-Nummer: SWE-32
Position: 57°08'50"N - 17°02'46"E
Kennung: LFl(2) W 12s
Sektor: 192,4° - 039,5°
Bauwerkshöhe: 23 m
Feuerhöhe: 21,7 m
Optik: Gürtellinse 1000 mm
Tragweite: weiß 12,5 sm
Betriebszeit: 1898 -
Eigentümer: Sjöfartsverket
Foto: August 2008

Der Leuchtturm wurde 1897 bei der Stockholmsutställningen, eine Kunst- und Industrieausstellung in Stockholm, als die neueste Küsten-Feuertechnik vorgestellt. Der Konstrukteur war der Chefingenieur John Höjer (1849-1908), der auch das daneben stehende Wohnhaus entworfen hat. Nach der Ausstellung wurde der Leuchtturm abmontiert und 1898 in Högby aufgebaut.

Die als Leuchtquelle dienende Petroleumlampe wurde 1908 gegen eine Gaslampe getauscht. Seit 1946 ist das Feuer elektrifiziert. 1978 wurden der Leuchtturm und das Wohnhaus als kulturhistorisches Denkmal ausgewiesen. Eine Tafel mit dem Baujahr und dem Namen des Herstellers ist über der Eingangstür des Turmes angebracht.

Wegbeschreibung:

Von der Ölandbrücke ca. 60 km auf der 136 in nördlicher Richtung. Südlich von Löttorp in östlicher Richtung nach Högby udde abbiegen. Am Ende der langen Landzunge steht der Leuchtturm Högby. Das eingezäunte Privatgelände gehört dem Künstler Stephan Lundh, der im Sommer von 14-17 Uhr seine Aquarelle und Ölgemälde ausstellt.

 

Leuchtfeuer-Datenbank

Sitemap

Impressum