Leuchtturm Finnrevet

Home  |  Westküste  |  Südküste  |  Kalmarsund  |  Gotland  |  Vänern  |  Vättern  |  Ostküste  |  Bottenviken  |  Themen

 

Typ: Sektorenfeuer

Leuchtturm Finnrevet

Internationale Nr. C7292
Position: 57°16'34"N - 16°38'06"E
ARLHS: SWE-013
NGA-Nummer: 8052
Kennung: Fl (2) WRG 6 s
Sektoren: G 156°-215°, W -228°, R -239°,
W 264,5°, R 290,5°, W -34,5°,
R -81,5°, G -88°, W -90°, R -117°
Bauwerkshöhe: 16 m
Feuerhöhe: 15 m
Tragweite: weiß 8 sm, rot 6 sm, grün 5 sm
Betriebszeit: 1921 -
Foto: Juli 2012

Der schwarweiße Leuchtturm mit kegelförmigem Unterbau wurde auf einem Riff errichtet, ca. 650 m südöstlich der kleinen Insel Furö und 10 km östlich von Oskarshamn. Der Leuchtturm zeigt alle 6 Sekunden zwei Lichtblitze. Das Fahrwasser um Furö ist flach und viele Schiffe sind im Laufe der Jahre bei diesem Riff auf Grund gelaufen.

Eine Auswahl von Wracks beim Riff Finnrevet:

  • Der Schoner Charlotta, lief am 17 Mai 1882 bei nördlichem Wind östlich von Finnrevet auf Grund.

  • Lotus av Libau war ein mit Getreide beladener russischer Schoner, der 1898 hier auf Grund lief.

  • S/S Britkon, gebaut in Sunderland 1917, war ein englisches Handelsschiff, dass im November 1949 am Riff Finnrevet strandete. Die 37 Seeleute wurden von den Lotsen gerettet, die damals auf Furö stationiert waren.

  • Hans Olof war ein schwedisches Schiff, dass bei nordwestlichem Sturm am Riff strandete.

  • Die M/S Priwall, ein westdeutsches Schiff, strandade am 1. Februar 1968 mit ihrer Holzladung beim Riff.

Leuchtturm Finnrevet

 

Leuchtfeuer-Datenbank

Sitemap

Impressum