Leuchtturm Bungeör

Home  |  Westküste  |  Südküste  |  Kalmarsund  |  Gotland  |  Vänern  |  Vättern  |  Ostküste  |  Bottenviken  |  Themen

 

Typ: Sektorenfeuer

Leuchtturm Bungeör

Internationale Nr. C7163
Schwedische-Nr. 412000 
ARLHS-Nummer: SWE-110 
NGA-Nummer: 9852 
Position: 57°49'24"N - 19°07'00"E
Kennung: LFl(2) WRG 15s  [2+(2)+2+(9)s]
Sektoren: G 199,6°-208°, R -219,7,
G -230,4°
, W -235,7°, R -264,3°,
G -308,1°, W -3,2°, R -30,2°,
G -157,5°, R -182,5°
Bauwerkshöhe: 14 m
Feuerhöhe: 14 m
Tragweite: weiß 9 sm, rot 7 sm, grün 6 sm
Betriebszeit: seit 1950 
Foto: Juni 2019

Der weiße Leuchtturm mit schwarzem Band steht auf der Südspitze der kleinen Insel Bungeör, mitten im südlichen Eingang zum Fårösund.

Die Insel Bungeör ist ungefähr 13 Hektar groß. Öde Felsstrände umgeben ein buschiges Grün und blühende Wiesenböden. Auf dem Weg vom Hafen zum Lotsenhaus, in der Mitte der Insel, begegnet man einem Schild in englischer Sprache mit dem Aufruf, die Natur der Insel zu schützen. Es ist mit dem 16. Juli 1855 datiert, als der Krimkrieg tobte und Engländer und Franzosen die Meerenge betraten.

Schmale Eisenleitern führen über mehrere Vorsprünge zum 14 Meter hohen Balkon des Leuchtturms. Das Leuchtfeuer wird mit Solarenergie betrieben und von der schwedischen Seefahrtbehörde verwaltet. Bisher ist es nicht vom Schließen bedroht, sondern sendet weiterhin zwei lange Blitze alle 15 Sekunden auf das Meer. Es ist ein sogenanntes Ansteuerungsfeuer, das den Weg des Fahrwassers durch den Fårösund weist. Das Lotsenhaus wurde 1962 geschlossen. Lotsenmitglieder können es heute für Übernachtungszwecke mieten.

 

Leuchtfeuer-Datenbank

Sitemap

Impressum