Leuchtfeuer am Windpark Bockstigen

Home  |  Westküste  |  Südküste  |  Kalmarsund  |  Gotland  |  Vänern  |  Vättern  |  Ostküste  |  Bottenviken  |  Themen

 

Typ: Warnfeuer 

Windgenerator Bockstigen

Internationale Nr. C7211.5, C7211.51,
C7211.52, C7211.53
Position: 57°02'10"N - 18°09'00"E 
Kennung: F R, Fl Y 3s
Optik: rote Laterne
Feuerhöhe: 46 m
Betriebszeit: März 1998 - 
Foto: Juli 2012
Vier der fünf Windgeneratoren haben ein rotes Festfeuer. Südwestlich des Windparks befindet sich ein Kardinalzeichen.
Bockstigen ist der erste schwedische Offshore-Windpark. Er befindet sich etwa 4 km vor der Südwestküste Gotlands. Die Monopile-Fundamentrohre haben einen Schaftdurchmesser von 2,10 m. Die Turbinen erzeugen eine Spannung von 10 kV und haben eine Leistung von je 550 kW. Heutige moderne Offshor-Windgeneratoren besitzen eine Leistung, die 10 mal höher ist.
Windpark Bockstigen
Der Fischfang auf Gotland ist heute immer noch bedeutend, er gilt vor allem dem Ostseehering, Dorsch, Scholle und Lachs. Die Landwirtschaft baut Getreide, Zuckerrüben und Gartenfrüchte an, neuerdings auch mit Erfolg Hanf, der auf Gotland weiterverarbeitet wird. Die Schafzucht hat hier alte Tradition, wie auch die Gestüte. Auf Gotland gab es eine eigene Pferderasse, die Gotland-Ponies, die sogar wild vorkam. Die Milchwirtschaft dagegen ist gering, die Hühnerzucht stark rationalisiert. Der Holz- und Teerexport war früher bedeutend, die Steinindustrie – Marmor, Kalk, Sandstein, Zement – spielt eine große Rolle.

 

Leuchtfeuer-Datenbank

Sitemap

Impressum