Leuchtturm Gnäggen

Home  |  Westküste  |  Südküste  |  Kalmarsund  |  Gotland  |  Vänern  |  Vättern  |  Ostküste  |  Bottenviken  |  Themen

 

Typ: Leitfeuer

Leuchtturm Gnäggen

Internationale Nr. C5979
NGA-Nummer: 10896
Position: 62°47'05"N - 17°56'52"E
Kennung: IVQ WRG 6s
Sektoren: R 24°-92°, G -141°, W -172°,
R -208°, G -235°, W -24°
Feuerhöhe: 10 m
Optik: Gürtellinse
Tragweite: weiß 6 sm, rot 4 sm, grün 3 sm
Foto: Juli 2014

Die weiße Laterne steht auf einem Betonfundament, auf der Schäre Gnäggen, zwei Seemeilen südöstlich vom Leuchtturm Ytternäsan.

Gnäggen ist eine kahle und saubergespülte kleine Schäre, wo verstreut kleine Exemplare von, Vogelbeeren und Espen in Felsspalten gibt. Daneben ist die Vegetation spärlich mit Flechten bedeckt. Die Schäre Gnäggen ist eine der wenigen echten Vogelinseln im Bottnischen Meerbusen. Auf dieser länglichen und relativ niedrigen Schäre brüten Tordalken, Trottellummen, Gryllteisten und Kormorane. Tordalken und Trottellummen sind selten an der Ostküste und nisten in Kolonien. Gnäggen kann man von Norrfällsvikens Naturschutzgebiet aus in südöstlicher Richtung sehen. Die Schäre darf in der Zeit vom 15. April bis zum 15. September nicht betreten werden. In dem Naturschutzgebiet will man den wichtigen Vogellebensraum für Alken, Tordalken, Gryllteisten und Trottellummen bewahren.

 

Leuchtfeuer-Datenbank

Sitemap

Impressum